Skip to main content

China sammelt DNA-Proben von Millionen Menschen

December 15, 2017 by admin

China sammelt nach Angaben von Human Rights Watch in der Unruheprovinz Xinjiang systematisch DNA-Proben, Fingerabdrücke, Augenscans und andere biometrische Daten von Millionen Menschen.

Mitunter würden sie bei freiwilligen medizinischen Untersuchungen erhoben. Dabei sei jedoch unklar, ob die Patienten wüssten, dass die Daten für die Polizei gesammelt würden, erklärte die China-Direktorin der Menschenrechts-Organisation, Richardson. Die Speicherung der Biodaten einer ganzen Population, einschließlich der DNA, sei eine grobe Verletzung internationaler Menschenrechtsnormen. Das Material könnte beispielsweise zur gezielten Überwachung von religiösen Minderheiten oder Regierungskritikern genutzt werden.

In Xinjiang im äußersten Westen des Landes gibt es immer wieder Anschläge, für die Peking uigurische Extremisten verantwortlich macht. Im Februar hatte die Regierung angekündigt, sämtliche Autos per GPS-Sender zu überwachen.

Premium Drupal Themes by Adaptivethemes